Microsoft streicht 5000 Stellen

Wie heise berichtet, erreicht die Finanzkrise auch das grösste Softwarehaus der Welt und hat zur Konsequenz das 5000 Stellen streicht…

Der Nettogewinn von Microsoft im zweiten Geschäftsquartal ging gegenüber dem gleichen Quartal des Vorjahrs um 11 Prozent auf 4,17 Milliarden US-Dollar oder 47 US-Cent je Aktie zurück

Mitschuld dürften wohl auch die miserablen Verkaufszahlen von Microsoft’s Windows Vista sein, welches die Erwartungen  des Softwareherstellers bei weitem nicht erreicht hat.


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.