Prepaid Visa Karte: Schrott hoch zehn

Als widerspenstiger Ich – will – keine – Visa – Karte Mensch trotzte ich bisher erfolgreich der Kreditkartenflut. Wie sich in der Finanzkrise (geiles Wort) nun auch zeigt, macht es nicht viel Sinn Dinge nur auf Pump zu kaufen (Ok, ich hatte da auch schon einen Lebensabschnitt indem ich das ein kleeeines Bisschen anders gsehen habe). Nungut. Da man aber beim Einkaufen im Internet ohne das vermaledeite Plastikgeld nicht wirklich weit kommt, legte ich mir nun ein solches Plastikding zu. Damit ich getreu meiner Einstellung keine Schulden mache, bestellte ich bei Viseca (via Migrosbank) eine Prepaid Visa Karte. Heute ist das Teil nun endlich eingetroffen.

Schrecklich. Die Karte ist ja durchsichtig… *schauder*. Das sah man auf der Website der Migrosbank definitiv nicht.

Prepaid Visa Karte
Prepaid Visa Karte

Aaaaber, es kommt noch besser, wie der aufmerksame Betrachter des Bildes vielleicht schon festgestellt hat… Klick den folgenden Link um den Artikel ganz zu lesen!

Ok, da die Karte sowieso nie den Weg in meine Brieftasche finden wird (weil ich sie nur zum Einkaufen im Internet benötige), ist das Aussehen ja noch egal. Aber punkto Qualität ist es schon etwas erschreckend welchen Plastikmüll man als Kreditkarte angedreht bekommt. Auf der Rückseite hats – wie bei allen Bankkarten – ein Feld zum Unterschreiben. Löblich habe ich dies getan. Mit demselben Filzstift mit dem ich meine EC (Maestro) Karte unterschrieben habe. Nach 5 Minuten Trocknungszeit, der Test ob die Unterschrift auch hält. Niente. Einmal mit dem Finger rübergestrichen und weg waren die Buchstaben. Ok. Kulli muss her. Mit dem Kulli ruinierte ich das Unterschriftfeld meiner Visakarte nun komplett und verzichte darauf mein Autogramm auf den Kunststoff zu übertragen. Oder sollte ich es mit einem Meissel probiere? Oder vielleicht mit einem P-Touch?

Naja, da ich die Karte eh nur zu Hause benötige, kann auch keiner die Unterschrift kontrollieren. Und falls dies jetzt jemand von Viseca lesen sollte, tut es mir schrecklich leid, aber die Karte ist schlichtweg unbrauchbar, Brieftaschen – untauglich und zu alledem einfach nur hässlich.


15 Kommentare

  1. Ich habe genau die gleiche Karte von der ZKB als Prepaid Mastercard erhalten.
    Mich hat es vor allem gestresst, dass man damit nicht bei Restaurants, wo solche Kartenleser verwendet werden, die einen Abdruck der Schrift auf der Karte erstellen, bezahlen kann.

    Ich benutze die Karte jetz nur noch, sofern ich etwas „über den grossen Teich“ bestelle.

  2. Guten Tag, wie lange mussten Sie warten bis Sie die karte bekommen haben?
    mehr als 4tage?

    ;)

    grüsse
    Hanspeter Stadler

    1. Hoi Hanspeter. Sorry für die späte Antwort. Leider komme ich erst jetzt dazu. Also. Nach der Bestellung ging es rund 8 Tage bis ich die Karte erhielt. Hoffe, ich konnte helfen. Beste Grüsse, tom

  3. Danke Tom, hast geholfen

    8 Arbeitstage? Hab am freitag brief per priority geschickt, was denkst du wie lang dauerts noch?

    grüessli

    1. Gerne geschehen. Würde sagen so gegen Mitte nächster Woche spätestens. Eher Montag.Arbeite aber nicht beim Herausgeber. Somit ist das nur eine Schätzung ;) Gruss, Tom

  4. Danke für deine Hilfe

    ich hoffe, die Mastercard ist besser als die Visa (Hab diese bei ZKB bestellt).

    Viele grüsse und schöne Auffahrt
    hanspeter

  5. Hi

    habe die Karte ja bei der ZKB bestellt, nicht direkt bei viseca, vielleicht dauerts darum länger?

    viele grüsse

  6. übrigens. Mittlerweile habe ich „normale“ KK. Das Prepaid – Konzept konnte mich definitiv nicht überzeugen. Da bezahle ich lieber etwas mehr pro Jahr, habe dafür aber eine „richtige“ KK in der Brieftasche.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.