Mediamarkt verkauft Gebrauchtware als neu

Unglaublich aber wahr. Media Markt verdealt bis zu 14 Tage alte Hardware als Neuware. Darauf gekommen bin ich, als ich am Samstag Nachmittag mein defektes Acer Aspire One (Am selbigen Samstag gekauft) umtauschen wollte.

Dabei monierte ich, dass auf dem Display bereits nach dem entfernen der Schutzfolie Fingerabdrücke zu sehen gewesen sind und 2 Schutzfolien nicht richtig aufgeklebt waren. Der Mitarbeiter gestand mir mit vorgehaltener Hand, das dies durchaus sein könne. Grund ist, dass Media Markt ein 14 Tägiges Rückgaberecht gewährt. Eigentlich sehr Kundenfreundlich. Das Rückgaberecht gilt ber auch bei IT Artikeln welche bereits geöfnet und in Gebrauch waren. << Funktionsgeprüft werden die Geräte nach der Retournierung nicht>>, dazu fehle die Zeit, meinte der freundliche Herr im Media Markt Sihlcity. Der Umtausch sei immer möglich und der Kunde erhalte dann ein Ersatzgerät oder einen Geschenkgutschein im Gegenwert des Gerätes. Er meinte zudem, dass dieses Entgegenkommen auch von einigen Kunden ausgenützt wird, welche dann die Geräte quasi für einen Kurzeinsatz kostenlos „ausleihen“. Ich persönliche finde es eine absolute Frechheit. Auch der Mitarbeiter im Media Markt musste mir beipflichten dass dies nicht in Ordnung ist. Da verkauft mir Meida Markt ein Gerät als neu und natürlich auch zum Neupreis. Das Gerät kann aber bereits 14 Tage lang in den Wurstfingern eines anderen gelegen haben und ist somit ganz klar ein Gebrauchtgerät.

Schäden welche äusserlich nicht sofort erkannt werden, gehen dabei meist unter, und der nächste Kunde ist der geprellte. Natürlich gewährt Media Markt ab dem Kauftag die deklarierte Garantie. Dennoch ist es äusserst ärgerlich, wenn ein Vorbesitzer diesen Garantiefall unter Umständen provoziert hat und Media Markt dies bewusst zulässt. So gesehen ist das in meinen Augen schon fast Betrug am Kunden, zumindest aber eine grobe Verarschung gutgläubiger Käufer. Leider antwortete Media Markt auf meine Anfrage diesbezüglich nicht bis zur Veröffentlichung dieses Beitrages. Sollte sich Media Markt dennoch bei mir melden, werde ich den Inhalt natürlich noch nachreichen.

Fazit aus der Geschichte: Wenn ich nochmals bei Media Markt einkaufe, lasse ich die Schachtel vor dem Bezahlen öffnen und kontrolliere das Gerät akribisch auf Gebrauchsspuren. Wenn ich mich zurückerinnere wieviele Geräte ich bei Media Markt gekauft und dementsprechend ein paar Tausender liegen gelassen habe, freut sich bestimmt mein Fachgeschäft in der Nähe um einen weiteren Kunden welcher gerne ein paar Fränkli mehr bezahlt, dafür aber auch kompetenten Service und vor allem Neugeräte verkauft bekommt.

Media Markt: Megafail.


16 Kommentare

  1. Hatte letztes Jahr eine Festplatte aus Mediamarkt-Land zurück gebracht die mir aus einem Meter herunter gefallen war. Das Geld habe ich kurz vor Garantieablauf zurückerhalten.

    Hoffentlich hast du eine solche nicht gekauft :) hahaha!

    1. Gut, das ist schon eher ein krasses Beispiel. Ob die Platte wieder in den Verkauf kam, wage ich zu bezweifeln. Wenn dem dennoch so wäre, wäre es umso schlimmer!

  2. Eigentlich sieht man doch meist, ob die Packung schon geöffnet war, oder nicht? Sonst gleich Vergünstigung verlangen oder liegen lassen. PS: In dem Geschäft, in dem ich arbeite, verkaufen wir zurückgebrachte Ware, die geöffnet war und/oder leichte Schäden hat, entsprechend gekennzeichnet und vergünstigt – nur so ist es seriös, meinte ich.

    1. Hoi Philipp

      danke für deinen Beitrag. Bei dem Acer Produkt befindet sich eine Art Siegel über dem Kartonverschluss, welches den fabrikneuen Zustand gegenüber dem Kunden garantieren soll. Ich hätte nie ein Gerät im Media Markt aus dem Regal genommen, welches dieses Siegel gebrochen/gerissen hat. Auf meine Nachfrage hin im Media Markt Sihlcity sagte mir der Verkäufer, dass sie diese Siegel wieder anbringen. Somit ist es auch seitens Acer eine fragliche Praxis, einem Reseller diese Siegel auszuhändigen. Korrekterweise müsste das Gerät an Acer zurückgesandt, kontrolliert und erst dann – wenn überhaupt – als Neuware wieder in den Handel kommen.

      Beste Grüsse, tom

  3. jetzt mal im ernst: wer kauft bei mediamarkt ein? beratung gibt’s da ja keine und die preise sind nicht tiefer als im netz. ich kaufe lieber bei digitec (um nur einen dieser shops zu nennen) ein, wo das porto gratis ist und auch der support passt.

    1. Hi amade

      naja, ich zum Bleistift. Ich mag an Media Markt, dass ich dann die Ware sofort mitnehmen kann und nicht noch auf den Pöstler warten muss, bzw. das Paket auf der Post abholen muss. Ich kann Bar bezahlen und die Sache ist erledigt. Ok, bei Digitec geht das auch. Aber ich wohne in Eglisau und nicht in 8005 Zürich. Dennoch danke für deinen Hinweis ;-)

      Grüsse, tom

  4. ich wohne in luzern, ein mediamarkt wäre in 5 minuten erreicht, aber da war ich seit meinen ersten autofahrversuchen nie mehr. als technikinteressierter mensch weisst Du ja sowieso, was Du kaufen willst. also müsstest Du die ware nicht zwingend in einem showroom sehen. alternativ könntest Du Dir das zeug ja auch bei media markt anschauen und dann online bei einem anderen shop kaufen. und zum warten auf den pöstler kann ich nur sagen… good things come to those who wait.

  5. Naja, jeder so wie ers gern hat ;-) für mich ist es keine option online zu bestellen. beim mediamarkt kann ich wenigstens noch mit einem menschen von angesicht zu angesicht diskutieren, wenn was nicht in ordnung ist. bei einem online shop habe ich wenn es gut kommt, gerade mal telefonische hilfe. meist nicht mal das. grüsse, tom

  6. das hat was und doch wieder nicht. wenn ich mich an mediamarkt erinnere, läuft das dort etwa folgendermassen. ich zum verkäufer: ich interessiere mich für einen farblaserdrucker. der verkäufer zu mir: die finden sie da hinten. well, besten dank. bei digitec habe ich dagegen den besseren preis und auch guten support im laden.

    spiele gerade mit dem gedanken, mir ein tomtom xl iq zu holen…hm…

  7. Hi Amade.
    Ich spreche auch vom Support wenns um meinen konkreten Fall geht. Sprich Rückgabe / Beanstandung. Bei Digitec (und den anderen Online Läden) muss ich den gekauften Artikel kostenpflichtig irgendwo hinschicken. Bei Mediamarkt geh ich in den Laden und gebe den Artikel ab. Es geht mir nicht um die Beratungsqualität, sondern darum, Garantie und Rückgabe muss effizient sein. Und das war es bei Media Markt alleweil.

    Grüsse, tom

    P.S. und, tomtom xl geholt?

  8. Das ist mir ja Gott sei Dank noch nie passiert. Aber steht einem denn dann nicht zu die erworbenen Geräte zurückzugeben? Man kann ja von seinem Kunden nicht erwarten, dass dieser „Gebrauchtes Material“ zum Neupreis erwirbt.

  9. Hi zusammen,
    ich hatte einen ählichen Vorfall im Zusammenhang mit Media Markt. Ich wollte mir einen IPod Classic kaufen, den mir der Verkäufer als Neuware präsentierte. Da die Verpackung geöffnet wurde „…ist aber nur die Verpackung, die geöffnet wurde…“, sollte ich den IPod 10 Euro günstiger erwerben können… Mitgenommen… Zuhause angekommen, habe ich den IPod direkt aufgeladen, da der Akku komplett leer war. Überraschung! der Ipod war bereits registriert und es befanden sich 1040 Lieder auf dem IPod. Ich habe den IPod direkt am kommenden Montag in die Filiale zurückgebracht. Der Verkäufer sagte mir nur „…und was soll ich da machen?…“ Ich empfinde das wirklich als das letzte, da es sich um Betrug handelt, Apple wird mir die Gewährleistung bestimmt nicht aus Kulanz verlängern.
    LG Benne

  10. Ich hatte bereits zwei ähnliche Vorfälle, die allerdings zwischen 5 und 10 Jahren zurückliegen. Beim ersten habe ich mit einem Freund einen Scanner gekauft. Bisschen gestaunt, dass die Packung offen war; später beim Auspackem bemerkt, dass der Scanner mit einer Art Sirup völlig verklebt war. Umtausch war trotz Befürchtungen unproblematisch.
    Beim zweiten Mal habe ich irgendwo eine offene Schachtel bei -zig versiegelten gesehen (weiss nicht mehr, was es war, Drucker vermutlich) und nach einem neuigierigen Blick bemerkt, dass der Inhalt unvollständig sei. Hilfsbereit, wie man ist, Schachtel gepackt und Mitarbeiter gesucht, der seinen ganze Intelligenz damit verbrauchte, dass ich nur zeigen wolle, dass etwas falsch sei.
    Fazit: Ich bin wenig überrascht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.