Schweinegrippe Pandemie – Impfstoff bestellt

Nun ist es soweit. Die (H1N1) hat den Status einer erreicht. Für die Schweiz produziert der Pharmakonzern GlaxoSmithKline den Impfstoff in Deutschland. Wann der Bund den Impfstoff kaufen kann, ist noch nicht klar. Der Direktor des Bundesamtes für Gesundheit Thomas Zeltner sagte in der Tagesschau, das dies hoffentlich in zwei bis drei Wochen der Fall sein wird und die Schweizer Vorratslager mit Schweinegrippeimpfstoff bestückt werden können. Konkrete Massnahmen welche direkt auf die Bevölkerung wirken werden bis auf weiteres aber nicht geplant. Auch nicht jetzt, wo die Warnstufe auf 6 erhöht wurde. Dies macht insofern Sinn, als die Schliessung von Schulen und öffentlichen Gebäuden empfindliche Auswirkungen auf die Wirtschaft haben könnte. Die Schweinegrippe erreichte zwar das Ausmass einer Pandemie, jedoch ist die Anzahl der Todesopfer weiterhin sehr gering und die meisten Infizierten genesen ohne die Einnahme von Medikamenten. Eine Pandemie bedeutet zudem nicht, dass das Schweinegrippevirus gefährlicher geworden ist. Pandemie bedeutet lediglich, dass sich ein Virus – jetzt das Schweinegrippevirus – rasch von Mensch zu Mensch ohne geographische Grenzen verbreitet. Zur provilaktischen Einnahme von Tamiflu gegen die Schweinegrippe raten die Experten nachwievor ab, da dies zu einer Resistenz des Schweinegrippevirus führen kann. Und dies würde mehr Schaden anrichten als helfen.

Und weil es doch sehr wichtig ist, hier noch einmal das Wichtigste zum Thema Schweinegrippe und deren Symptome / Merkmale. Dies ersetzt zwar keinesfalls den Besuch bei einem Arzt, sollte aber als kleine Entscheidungshilfe dienen falls man unerwartet Krank werden sollte:

  • Was sind die Symptome der Schweinegrippe?
    Die Schweinegrippe weist ähnliche Symptome wie die normale Grippe auf: plötzliches Fieber, Muskelschmerzen, trockener Husten und ein trockener Hals. Allerdings ist der einhergehende Durchfall und die Übelkeit stärker ausgeprägt.
  • Darf ich noch Schweinefleisch essen?
    Ja. Der Verzehr von Schweinefleisch ist laut der Weltgesundheitsorganisation ungefährlich. Spätestens beim Kochen / Grillieren des Schweinefleisches werden etwaige Viren abgetötet.
  • Soll ich mich impfen?
    Ein Impfstoff ist noch nicht verfügbar. Die WHO und die Pharmafirmen sind daran, ein Serum gegen das H1N1 Virus zu entwickeln. Für die Schweiz wird der Schweinegrippe  Impfstoff in diesen Tagen in Deutschland produziert. Sobald der Schweinegrippe Impfstoff verfügbar ist, werden die Behörden über das weitere Vorgehen informieren. Eine provilaktische Impfung gegen die Schweinegrippe könnte aber auch spontane Erkrankungen auslösen, wie dies jedes Jahr hunderte Menschen bei der „normalen“ Grippeimpfung trifft.
  • Wann muss ich zum Arzt?
    Wer in den letzten sieben Tagen in Mexiko war und unter den oben beschriebenen Methoden leidet, sollte den Haus- oder Notfallarzt benachrichtigen. Als Erstkontakt soll man den Arzt telefonisch benachrichtigen, damit man nicht andere Patienten im Wartezimmer anstecken kann, sollte man tatsächlich an der Schweinegrippe erkrankt sein.


Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.