Sunrise verschenkt Bratwürste

verschenkt während dem kommenden Wochenende (26./27. Juni 2009) Bratwürste an die Ustermer Bevölkerung. Nebst der Wurst gibts nun auch für Uster eindlich eine Alternative zur Monopolanbieterin Swisscom. Im vergangenen Jahr hat die entsprechende Zentrale entbündelt und überdeckt die Stadt in den kommenden zwei Wochen mit einer gross angelegten Free Werbekampagne.

Schweizweit investiert Sunrise als einziger privater Anbieter in die Entbündelung der Letzten Meile und stellt dafür einen dreistelligen Millionenbetrag bereit. Bis Ende 2009 sollen 80 Prozent der Haushalte erreicht werden können. In Uster sind nun alle Haushalte entbündelt. Bis auf wenige Ausnahmen sind daher überall die entsprechenden Sunrise Angebote wie Free Internet verfügbar. Wer bei Sunrise Festnetz und Mobileabo bezieht, surft für immer gratis.

In den kommenden beiden Wochen macht Sunrise in Uster mit einer breit angelegten Kampagne auf die Vorteile aufmerksam, über welche die Bevölkerung dank der Entbündelung nun verfügen. Insbesondere die von Sunrise erstmals im Schweizer Markt lancierten Innovationen wie Free Internet und die Flatrate Angebote fürs mobile Telefonieren und Surfen stehen dabei im Vordergrund. Als eine Massnahme, um mit den Bürgern von Uster in Kontakt zu treten, wird Sunrise am 26. und 27. Juni 2009 beispielsweise gratis Bratwürste im Ort verteilen.

Mit dem Sunrise center an der Gerichtsstrasse 4 (im Postcenter) ist die Telekommunikationsanbieterin schon länger im Stadtzentrum präsent und für ihre Kunden da. Das Shop-Netz wird schweizweit laufend erweitert: Bis Ende 2010 baut Sunrise ihre Kundenshops von heute 57 auf rund 80 aus und schafft damit über 100 neue Stellen.


2 Kommentare

  1. Gratis Internet. Ja aber…
    Wer einen ISDN-Anschluss sein eigen nennt (dafür gibt es sogar heute noch gute Gründe) wird im Regen stehen gelassen….
    … müssen Sie zurück auf analog….
    – Telefonanlage in die Tonne, neue kaufen
    – ADSL-Router in die Tonne, neuen kaufen
    – Multiline-Funktionen (in einer Familie wollen manchmal zwei gleichzeitig telefonieren) in die Tonne ….

    1. Hi Thomas

      das stimmt. Das ist wirklich schade. Auf der anderen Seite muss man sich die riesen Anstrengungen anschauen die Sunrise unternimmt, um der Swisscom Paroli zu bieten. Und vor allem wieviel Geld das kostet.

      Grüsse, tom

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.