HTC Magic Review

Beitrag zum Nachfolgegerät HTC Hero unter diesem Link zu finden!
Heute war es soweit. Mein neues Gadget ist auf dem Postweg eingetroffen. Voller Vorfreude rannte ich heute Abend zu unserer Poststelle in Eglisau um mein brandneues Magic abzuholen. Weniger auf das Handy, als mehr auf das Betriebssystem war ich gespannt wie eine Wäscheklammer. Kaum zu Hause angekommen, riss ich die Kartonschachtel auf und sah die edle Verpackung. Ok, gegen die Verpackung des iPhones kommt die vom Magic nicht heran, aber wen kümmern schon ässere Werte. Es sind die inneren Werte die zählen. Das ist bekanntlich auch beim Menschen so. Nun technische Details wird der Leser dieser HTC Magic Review hier nicht finden. Technisches gibt es genug im Internet. Ich beurteile das Telefon lieber aus der Sicht eines absoluten Fans welcher die erste, wie auch die zweite Generation besitzt.

Nach der edlen Verpackung folgt gleich der Anblick auf das Gerät. Schwarz ist es, poliert wie ein edles Piano. Und obwohl aus Plastik, fühlt es sich äusserst wertig an. Ladekabel ausgepackt, an den Strom angeschlossen und gleich ins HTC Magic eingesteckt. Man will ja nicht, dass das Gerät plötzlich zu wenig Power hat. Kurze Zeit später betätige ich den Einschaltknopf für rund zwei Sekunden. Danach geschieht…

… nichts. Ok, rund 10 Sekunden lang passierte nichts auf meinem HTC Magic. Wieso auch immer. Vielleicht war der Androide dermassen tief am pennen, dass er zuerst wach werden musste. Nach dieser gefühlten Stunde erschien auf dem Display das HTC Logo. Spannend. Dachte ich, und starrte gierig auf das Display. Hätte mich jemand beobachtet, er würde denken, ich sei nicht mehr ganz dicht…

Weitere zwei bis drei Minuten vergehen mit HTC Logo auf dem Display. Und dann… Kabuuuuuuum, Android ist da. Und wie. Ein simpler Assistent zeigt mir, wie ich den Touchscreen vom Android bedienen muss und will dann sogleich meine Google Account Einstellungen erfahren. Das war das erste Mal, das ich etwas mit meinem HTC Magic schreibe. Und entgegen aller Meinungen aus meinem beruflichen Umfeld, braucht das HTC Magic Display keinen Druck, sondern nur eine simple Berührung. Genau gleich, wie das iPhone. Das nennt sich dann kapazitives Display. Die welche auf Druck reagieren, heissen resistive Displays. Ok, nichts technisches. Bei der Einrichtung meiner Google Account Daten habe ich mich nur einmal vertippt. Und das will doch was heissen. Gut, ich habe keine Wurstfinger, aber auch keine zu Fleisch gewordenen Pinzetten. Tippen lässt sich also recht ordentlich mit dem HTC Androiden.

Ja, da liegt es nun in der Hand, mein HTC Magic und erwartet meine Befehle. Aber was befehle ich dem Teil nun? Ok, mal schauen, ob meine Emails synchronisiert sind. Jawohl, hat geklappt. Und wenn ich schon dabei bin, schreibe ich doch gleich eine Testmail… Und das erste mal beginnt mein Puls zu steigen und ich frage mich ernsthaft: Bin ich so blöd, oder haben die was vergessen??? Wo zum Kuckuck kann man eine neue Email verfassen? Ich drücke, schiebe, ziehe meinen Finger über das Display. Aber ich schaffe es nicht, eine  Email zu schreiben. Auf meinem doofen Android. Jaja, alle anderen hätten es längst geschafft. Mich würde aber interessieren, was andere ehemalige iPhone Nutzer zu meinem misslungenen ersten Emailversuch meinen?!? Nach 5 Minuten entnervtem rumdrücken kam ich auf die Idee, einen der Knöpfe unterhalb des Displays zu betätigen. Und siehe da, der „Menu“ Knopf half mir weiter. Aber wer kommt schon auf diese behämmerte Idee, bei einem Touchscreen Smartphone die Funktion um eine Email zu schreiben hinter einem banalen Plastikknopf zu verstecken?

Sauglatt finde ich die Art und Weise wie man sein HTC Magic gegen den Zugriff von bösen Jungs und Mädels schützen kann. Dazu gibt man nicht mehr einen altmodischen PIN ein wie beim iPhone, sondern man zeichnet auf dem Display eine Figur in Form von verbundenen Punkten. Ähnlich wie Malen nach Zahlen. Wenn die Reihenfolge der verbundenen Punkte stimme, entsperrt man das Android Telefon.Auch sonst ist der Touchscreen vom HTC Magic relativ angenehm zu bedienen. Obwohl er für mein (iPhone-) Empfinden etwas harzig funktioniert, ist er gegenüber den mit Stift zu bedienenden Smart Phones doch ein enormer Fortschritt. Aber wie gesagt, man kann den Umstand das es kein Vergleich zum iPhone ist, nicht einfach vom Tisch wischen. Da hat das Apple Gerät definitiv die Nase vorne.

Auch das Bedienkonzept an sich hat nichts mehr mit den bisher bekannten zu tun. Ich empfinde die Bedienung des HTC Magic mit Google Android 1.5 als sehr speziell. Speziell in dem Sinne, das nichts mehr so ist, wie man es kannte. Es ist anders als das iPhone, aber doch nicht total anders. Es ist anders als ein neues Nokia, und doch gibt es Parallelen. Unterm strich ist es brauchbar und man findet sich nach etwas Eingewöhnungszeit einigermassen gut zurecht.

Das HTC Magic beherrscht wie das iPhone das automatische Kippen des Bildschirminhaltes wenn das Gerät zur Seite gekippt wird. Aber ist das nur bei mir so, oder auch bei anderen HTC Magic Besitzern dass das Display nur dann dreht wenn man das Gerät gegen den Uhrzeigersinn kippt? In die andere Richtung tut sich bei mir nichts. Und das ist extrem schlecht.

Die Smartphoneeingenschaften vom HTC Neuling sind formidable! Copy and Paste funktioniert genauso klasse wie die Synchronisation mit einem Exchange Server. Ich weiss nicht, wo ich das immer wieder lese. Aber zig mal sah ich Blogposts in denen behauptet wird, dass das HTC Magic nicht Microsoft Exchange tauglich sei. Also bei mir funktionert das perfekt. Also steht allen Skeptikern welche behaupten Exchange geht nicht und deshalb würden sie kein HTC Magic kaufen, nichts mehr im Wege.

Fazit meiner HTC Magic Review. Android ist geil. Wäre das Betriebssystem auf dem Apple iPhone, es wäre das Übertelefon. Auf dem HTC Magic macht es zwar durchaus Spass, der Suchtfaktor wird sich aber definitiv in Grenzen halten. Ein Vergleich mit dem iPhone ist schwierig. Das HTC Magic ist mit Sicherheit das „bessere“ Smartphone und profitiert hierbei von den Erfahrungen von HTC was Apple bei der Entwicklung des iPhones definitiv gefehlt hat. Was bei meiner Android Review fehlt, ist der direkte Vergleich mit Apples iPhone OS Verison 3. Diese sollte aber meines Wissens heute Abend verfügbar sein und ein entsprechender Vergleichstest werde ich noch machen.

Prädikat: kann man kaufen, wenn man gerne mal was Neues hat. Wenn man mit seinem bisherigen Smartphone zufrieden ist, lohnt sich ein Umstieg definitiv nicht.

Update zum HTC Magic Exchange Thema: Das HTC Magic mit Google Android funktioniert mit Exchange nur bei Sunrise Geräten (zumindest so wie ich das zur Zeit beurteilen kann). Swisscom sperrt den Service. Wer Exchange also will, soll sich das Gerät bei Sunrise reinziehen. Bei Sunrise ist das HTC Magic sowieso am günstigsten. Aber Achtung: Die Exchange funktion bei den Sunrise HTC Magic funktioniert nur, wenn der Exchange Server keine Forced Security (oder so…) verlangt. Das heisst: Wenn du bei deinem „alten“ Telefon mit Exchange das Gerät mit einem zusätzlichen Pincode (nicht der SIM Karten PIN) absichern musst, wird die Android Exchange Funktion auch beim Sunrise Gerät nicht funktionieren! Dazu müsstest du dann zum Beispiel TouchDown im Market kaufen (CHF 26.- einmalig).

Beitrag zum Nachfolgegerät HTC Hero unter diesem Link zu finden!


8 Kommentare

  1. cool geschrieben! jetzt freue ich mich umso mehr auf das teil ;) jep, dass man ein paar sachen nicht über den touchscreen steuern kann, hat mich beim ausstellungsmodell auch ein bisschen gestört. ich hoffe aber mit dem nächsten update (2.0) hat sich das erledigt.

  2. Ich verstehe nicht warum alle den Mac-Schrott so toll finden. Das Zeug sieht aus wie Kloschüssel und mit dem iPhone kann man frühstens seit gestern MMS versenden. (Das konnte mein uralt-Nokia vor 7 Jahren bereits)

    1. Hi Tamara

      wieso findest du Mac schrott? Ok, das Aussehen ist Geschmackssache. Aber der Rest ist wirklich in Ordnung. Das mit MMS stimmt natürlich auch. Aber immerhin hat Apple reagiert.

      Grüsse, tom

  3. Synchronisation mit einem Exchange Server:
    Wie richtest du dies ein, damit du Kontakte, kalender und Email syncen kannst? besten Dank für einen kurzen Tipp! Gruss Geri

  4. Bezüglich dem Exchange sync.
    Dieser ist nur mit dem „HTC Magic“ und nicht zb. dem „Vodafone Magic“ möglich.
    Ist so ne sache von google…

    Gruss Dave

  5. Ich dachte, du hast auch das „Swisscom Magic“. Wenn ich es richtig verstehe, hast du aber das native HTC mit Exchange Client.
    Habe touchdown vom appstore runtergeladen, mit diesem geht der Sync auch, ist aber nur Trial Version.
    Gruss Geri

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.