iPhone 3G S: Kauf nicht nötig

Jetzt steht es in den Geschäftern und Handyshops der Schweiz und bringt wieder ein paar „Appleonisti“ dazu vor den Shops zu übernachten. Krank, nicht? Beim Kauf stellt sich die Frage: Mit oder ohne Abonnement? Oder präziser: Noch ein Abo mehr machen, um sich das iPhone 3G S durch die Swisscom oder Orange finanzieren zu lassen oder einen horrenden Preis für etwas bezahlen das man eigentlich zu 95% kostenlos erhalten kann? Schwachsinnig, meines Erachtens, wenn man das 3G S kauft, denn es ist das Geld definitiv nicht wert. Was bringt das neue iPhone 3G S mehr, was das „alte“ iPhone 3G nicht auch durch ein Softwareupdate erlernen kann? Ok, das „alte“ kann nur etwa die besagten 95% neu lernen, aber das reicht doch. Weil die coolen Neuerungen beinhaltet das Update. Nicht die Hardware.

  • bessere Kamera mit höherer Auflösung und Videofunktion
  • Schnellerer Prozessor
  • Doppelter Speicher in der kleinsten Version (16GB)
  • Kompass

Ok, einige meiner Leser werden jetzt sagen: Ja, aber dieser und jener Chip sind auch noch schneller, besser, leistungsfähiger… Aber hey, mal ehrlich: Wen interessierts? Meinen Nachbar welcher absoluter Applefetischist ist aber mit seinen Alter von ü40 kaum über technische Details nachdenkt wohl kaum. Die Mehrheit der iPhone Benutzer in der Schweiz kümmert es nicht mit welcher Taktung der Prozessor im iPhone werkelt. Auch ist es ihnen egal, ob das iPhone zum Starten 28 oder 20 Sekunden benötigt. Und noch überflüssiger ist der Kompass. Oder hat sich schon mal einer in der Stadt verlaufen und dank eines Kompasses den Weg nach Hause gefunden?

Die wirklich coolen Neuerungen lernt auch das „alte“ iPhone 3G (Auszugsweise Auflistung):

  • Cut, Copy and Paste
  • Voicerecording
  • MMS
  • Spotlight (Suchfunktion über das ganze iPhone hinweg)
  • Tastatur im Querformat auch bei Emails
  • Besserer Kalender mit mehr Farben und Übersichtlichkeit
  • Das iPhone als Modem für den PC benutzen (Internet Tethering)
  • Shake to Shuffle (im iPod Modus ein zufällig ausgewähltes Lied anhören)
  • u.s.w.

Wer die Listen vergleicht, merkt wohl ziemlich schnell, das der Kauf des neuen iPhone 3G S wirklich nicht nötig ist. Bemerkenswert finde ich, das alle nur immer schreiben wie cool und super das neue iPhone ist. Aber niemand stellt die Frage: Brauche ich das neue iPhone 3G S? Nein meiner Meinung nach definitiv nicht. Fadenscheinige Argumente sollen den dummen Kunden dazu bewegen der Firma Apple ein Gerät abzukaufen welches die meisten von uns bereits besitzen. Es ergibt keinen Sinn, wieder einen Handyvertrag zu machen, nur um das neueste Gerät aus dem Hause Apple zu besitzen. Schade fürs Geld. Manchmal wünsche ich mir, ich hätte auch Leser die so denken wie manch ein Käufer eines iPhone 3G S. Dann könnte ich jenen Lesern einmal pro Jahr, mit dem Argument von einem neuen Design meiner Seite, jeweils rund 800 Franken abknöpfen. Dass die anderen Besucher kostenlos in den Genuss des neuen Designs kommen, ist ja dann egal. Dummheit siegt vor Vernunft.


3 Kommentare

  1. naja, wenn Du Dir anschaust, wie turn-by-turn navigation mit dem 3g s funktioniert, änderst Du vielleicht Deine meinung. ich kann und werde erst im herbst auf das 3g s wechseln. allerdings vor allem deshalb, weil ich nicht länger auf den sim-unlock meines 3g vertrauen möchte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.