Gibt es den G-Punkt? Forscher sagen nein.

Die Welt wird nun eines Besseren belehrt. Der G-Punkt sei nur psychisch vorhanden.

Wie heute einer Zeitung zu entnehmen ist, haben britische Forscher nachgewiesen dass es den G-Punkt gar nicht gibt. In einer Studie haben sie 1804 Frauen befragt ob diese einen G-Punkt verspüren oder nicht. Damit die frauliche Gefühlswelt der Umfrage nicht das Handwerk legen kann, haben die Forscher bei der G-Punkt Studie nur eineiige Zwillinge befragt. Dies aus dem einfachen Grund, dass diese dasselbe Genmaterial besitzen und somit den identischen Körperbau. Inklusive angeblichem G-Punkt. Die Hälfte der Frauen gab an, keinen G-Punkt zu spüren und die andere Hälfte wollte sicher sein, einen solchen zu haben. Wobei man nach weiteren Recherchen zu der Studie auch erwähnen muss, dass die „Hälfte“ nicht jeweils nur der eine „Teil“ von den Zwillingen war, sondern eine gleichmässige Durchmischung. Dieser Umstand verstärkt die Feststellung des Nichtvorhandenseins des G-Punktes.

Damit räumen die britischen Forscher mit einem Jahrhunderte alten Mythos auf und beweisen indirekt, dass auch der Glaube an etwas Berge versetzen, oder eben immense Gefühlsstürme auslösen kann. Dieser Artikel gehört schon fast in den Bereich „Myth Busters“ ;-)


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.