Chip-ID: Wie unglaubwürdig die Gegner der RFID Identitätskarte sind.

Ein riesen Theater wird wieder veranstaltet. Die Gegner der biometrischen und mit einem RFID ausgestatteten Schweizer Identitätskarte laufen sturm.

Die Ständeräte der staatspolitischen Kommission ärgern sich seit Tagen über die verstopften Mailboxen. Darin warten über 400 Emails, welche den Frust der Absender über die Diskussion bzw. die Einführung der Chip-ID zum Ausdruck bringen sollen. Urheber der Aktion ist der „Verein Geistige Landesverteidigung“, welcher einen Drang zu Verschwörungstheorien à la Illuminaten, Tempelritter etc. pflegt.  Die Aktion des Vereines Geistige Landesverteidigung soll „gegen die Entwicklung zum gläsernen Bürger und die totale Überwachung durch den Staat“ sein sagt Vizepräsident Marc Schmid. Mich persönlich würde interessieren, ob der Herr Marc Schmid eine Migros Cumulus – Karte im Portemonnaie hat? Oder haben Sie vielleicht eine Coop Supercard, herr Schmid?

Dass man den Verein „Geistige Landesverteidigung“ nicht ganz so ernstnehmen sollte, beweist deren Webseite auf eindrückliche Art und Weise: Aus folgenden Gründen lehnen wir eine Impfung gegen die Schweinegrippe ab und kommen zum Schluss, dass durch sie Menschen vergiftet werden:

1) Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis für die Existenz des Schweinegrippevirus.
2) Im Impfstoff soll Squalen enthalten sein, was den menschlichen Körper schwer schädigt.

Natürlich. Die Schweinegrippe ist nur eine Erfindung von ein paar elitären Politikern welche die Menschheit auf perfide Art und Weise dezimieren wollen indem sie sie durch eine getürkte Impfung vergiften. Klaro. So wird auf der Webseite des Vereins nebst der Ablehnung von Impfungen gegen Infektionskrankheiten, die Heilsame Wirkung von Vitamin C gegen Krebs proklamiert.


Ein Kommentar

  1. Hallo Tom …

    Schon lange nicht mehr bei Dir geschrieben, aber dieses Thema interessierte, interessiert mich und wird mich noch interessieren ;-)

    @ Allgemein ..
    Ich bin nicht wirklich Verschwörungstheoretiker Anhänger, aber es gibt da schon 2-3 Dinge, die man sich mal überlegen sollte. Ich hab mal die einzelnen Behauptungen zum Teil verfolgt und bin auf Dinge gestossen, wenn diese auch nur zum Teil zutreffen, dann haben wir doch ein massives Problem …

    @Schweinegrippe ..
    Also mal ganz nüchtern betrachtet … es sterben jedes Jahr mehr Leute am Autofahren, der normalen Influenza, etc. als bis heute wegen des H1N1 Virus gestorben sind … find ich persönlich sehr komisch …

    Wer hätte am meisten Interesse an einem Virus? Ich würde mal sagen der Impfhersteller, weil der verdient Milliarden damit, wie schon mit allen anderen Impfungen…

    @ Impfungen …
    Auch hier, bis ich diese eine Sendung sah, wo Fakten (habs nachher selber überprüft, nicht nur die Sendung geguckt ..) auf den Tisch gelegt wurden, da kam ich dann wirklich recht ins Grübeln …

    FAKT 1:
    Die ganze Welt hatte Pockenepidemien, bis auf ein Land: die Schweiz. Das einzige Land welches seine Bevölkerung keinem Impfzwang unterstellte? Richtig, die Schweiz … (das gibt einem schon mal zu denken)

    FAKT 2:
    Die Mumpsepidemie vor ein paar Jahren, 15000 Erkrankte, davon waren 75% geimpft ;-) – Wer das nicht komisch findet …

    FAKT3:
    Impfzettel für Kleinkinder: Nach der Impfung schrilles, nicht stillbares Schreien bis zu 4 Stunden mit anschliessendem Kindstod … und sowas gebt Ihr Eurem Kind? Bäääähhh käme bei mir nicht in die Tüte …

    FAKT4:
    Kein Impfhersteller muss offenlegen, welche Wirkstoffe und Inhalte sein Impfstoff hat .. lediglich was nachher noch dazu kommt (Trägerflüssigkeit)… auch in der Schweiz nicht …

    FAKT5:
    In Impfungen für ältere Leute wird massiv mehr Aluminium verwendet, weil ohne Aluminium der Körper auf die Impfung nicht reagieren würde. Man weiss auch viel Alu im Blut => Alzheimer ….

    FAKT6:
    In Impfungen sind Schwermetalle und andere toxische Stoffe, klar Paracelsus, dennoch … nö lieber nicht …

    etc. etc. etc.

    Also Impfungen nützen nur jemandem was, der der sie entwickelt … warum die Krankheiten ausgestorben sind bei uns? Wegen Sauberkeit etc.? Die Zahlen waren schon rückläufig als man zu impfen anfing …

    Als Quelle empfehle ich im Youtube mal: AEGIS Impfen …
    Den Vorredner (so ein alternativer Kirchenheini nehm ich persönlich nicht ernst, falls man ihn kennt, aber Sie beeindruckt mich tierisch)…

    Gut abgeschweift … zurück zur eigentlichen Sache …

    @ RFID …
    also ich persönlich, wo noch in der IT arbeite und über eine CEH Zertifizierung verfüge (Certified Ethical Hacker) freue mich noch so gerne über solche Berichte …

    Klar, es ist zum Teil utopisch was die Leute da erzählen, ohne Frage, und sie mischen alle guten Einzelaussagen etc. in einen Topf. Das führt dazu, dass es zu glaubwürdig wird und das ganze so auch nicht sein kann … aber …

    RFID flächendeckend einsetzen, ja macht das, und ich hab dann ganz viel Freude mit handlichen Chiplesern Identifikationssysteme zu bauen um sagen zu können wo war einer und wo war keiner … RFID lässt sich beliebig erweitern, wenn Du mal so einen Chip hast (ID, Pass, unter der Haut? ;-) ) so ist es nur noch eine Frage der Restinfrastruktur, welche auch geheim und ohne Wissen aufgebaut werden könnte.

    Dieser Umstand führt für mich zur Frage, was hätte man davon? Die totale Überwachung richtig. Daraus resultiert für mich die nächste Frage… wer würde davon profitieren? DAP? Polizei? Hacker ;-))) ? Was bringt es zu wissen wer wo wann war? Der Missbrauch dieser Technologie ist so immens, dass wir uns kaum vorstellen können, was noch alles für Möglichkeiten sich öffnen wenn wir es erst zulassen.

    Klar, es wäre wirklich toll und ich hab eigentlich auch nichts zu verbergen, aber trotzdem, würdest Du Dir einen GPS Sender einpflanzen lassen? Oder ins Fahrzeug? Gerade da => es wäre eine Frage der Zeit bis dann die Bevormundung käme in Sachen Geschwindigkeit, etc. das kanns ja nicht sein…

    Wir sind mündige Bürger, auch wenn einzelne viel zu schnell, ein grosser Teil schneller und der Rest normal fährt – es ist eine Freiheit die ich habe. Klar wer mit 200 über die Bahn heizt im Nebel mit regem Verkehrsaufkommen gehört erschossen … keine Frage … ich hoffe schon dass Du verstehst was ich meine.

    KURZ UM ;-)

    Diese Technologie ist gut, birgt aber auch ein Riesenmissbrauch Potential dass ich lieber nicht freilassen möchte, darum würde ich es verhindern und werde auch immer gegen RFID im Pass, ID, Mensch, etc. stimmen … es reicht schon dass die GPS Sender problemlos angezapft werden können die sich heute schon fast in jedem Mobiltelefon befinden … ;-)

    Gruss
    Blickwinkel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.