coop@home – Test

Ein kurzer Erfahrungsbericht über @home.

Da ich ja kürzlich umgezogen bin, habe ich von der Post im „Umzugsset“ einen 10% Gutschein für Bestellungen bei erhalten. 10% sparen, ist für mein begrenztes Budget immer schön, also habe ich gleich mal getestet – und bin im Nachhinein schwer enttäuscht.

Die Bedienung der Webseite und das Füllen, des virtuellen Einkaufswagen, funktioniert problemlos. Einziges Manko, man braucht einen Mindestbestellwert von mindestens 100.- CHF. Auch die Zahlungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig, man kann auf Rechnung oder Bar zahlen. Alle die ein gelbes Konto haben, können direkt über PostFinance online zahlen (selbes Verfahren wir beim E-Finance Login).

Prompt nach der Bestellung, hab ich per Mail die Auftragsbestätigung bekommen. Ich habe die Lieferung auf letzten Freitag Abend (ca. 19:30) terminiert. Bis dahin war ich absolut zufrieden.

Einen Tag später wurde mein Freitag Abend leider durch einen „Notfall“ verplant. Ich  habe mich rechtzeitig, telefonisch bei coop@home gemeldet. Dort wurde mir versprochen, dass die Lieferung auf Montag Abend verschoben wird.

Freitag Abend, ich war in Zürich, als mein Handy klingelt: „Guten Tag, hier ist coop@home, ich stehe in Basel vor ihrer Tür mit einer Lierferung. Sind in der Nähe?“

Super. Er hat mir die Ware danach vor die Haustüre gestellt, als ich zwei Stunden später nach Hause kam, war glücklicherweise auch noch alles da.

Das einzig positive an der Lieferung, die tiefgekühlten Produkte waren speziell verpackt und immer noch gefroren. Das Brot, dass ich bestellt habe war aber alles andere als frisch und glich eher einem Betonklotz als an Brot.
Jetzt bin ich auf den Montag gespannt. Da ich inzwischen auch einen Bestellbestätigung für die Lieferung am Montag erhalten.

Durch die Falschlieferung und das alte Brot, und das meine Ware einfach vor der Türe abgestellt wurde, wo jeder im Haus direkten Zugang hat (war immerhin ein Bestellwert von über 100.- CHF), kann ich coop@home auf keinen Fall weiter empfehlen. Für mich steht klar fest, ich kaufe nur noch direkt im Laden ein.


Ein Kommentar

  1. Die coop@home-website gibt gelegentlich waehrend des Einkaufsvorgangs ploetzlich keine Antwort mehr und ist generell unertraeglich langsam. Macht wirklich nicht viel Spass. Im Vergleich ist leshop.ch viel schneller.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.