Fotoleinwand online gestalten

[Trigami-Review]

online drucken. Die von Extrafilm im Test.

Vor einer Woche bestellte ich auf der Extrafilm Homepage meine erste Fotoleinwand. Bis vor dem Auftrag durch Trigami kannte ich dieses Produkt noch gar nicht, dachte mir aber sofort, dass dies durchaus eine sehr gelungene Überraschung für einen Geburtstag, oder ähnliches sein könnte. Auftrag gefasst, ab an die Arbeit. Zuerst logge ich mich auf der aufgeräumten Webseite von Extrafilm ein und wähle das Produkt. In meinem Fall soll es eine Fotoleinwand im Format 40×30 cm werden. Da ich kein Foto aufdrucken lassen will, besorgte ich mir eine Variante meines Lieblingsmaskottchens; dem Tux von Linux. Und hier stolperte ich bereits über ein Problem, beim Foto-Leinwand gestalten. Nachdem absolut einfachen Upload meines Bildes auf die Extrafilm Homepage, bemerkte ich das mein Bild zu breit ist für den druckbaren Bereich. Dieser Druckbereich wird wunderschön mit einer gestrichelten Linie dargestellt und es besteht auch die Möglichkeit den Bildausschnitt zu verschieben. Was hier fehlt ist die Möglichkeit, das Bild welches man hochgeladen hat grösser oder kleiner zu machen. Damit ich in meinem Fall das Bild komplett in den Druckbereich kriegte, musste ich es vorher mühsam in Photoshop zurechtdrücken, was drei Anläufe brauchte bis das Bild optimal in den Druckbereich passte. Diese Übung kostete mich 15 Minuten und ehrlich gesagt nervte mich das ganze schon ziemlich. Aber danach ging wieder alles fix. Nochmals alles kontrollieren, Lieferadresse eintippen und bestellen. Der von Extrafilm hat im ersten Zwischenfazit überzeugt.

Am Donnerstag, 11. März 2010, also genau eine Woche nach der Bestellung erreichte mich ein ordentlich verpacktes Foto auf Leinwand. Neugierig und dennoch vorsichtig packte ich meine erste Fotoleinwand aus und entfernte die Schutzfolie welche mit Luftblasen ausgestattet ist. Was mir sofort aufgefallen ist, ist der qualitativ hochwertige Keilrahmen auf den die Leinwand aufgezogen wurde. Das macht nicht nur von Vorne, sondern auch von Hinten einen sauberen Eindruck. Dieser Eindruck wurde etwas geschmählert, als beim ersten Umdrehen der Fotoleinwand bereits der erste Keil aus dem Rahmen gefallen ist. Ich bemerkte auch sehr schnell, das hier noch wahre Handarbeit getätigt wird. Im oberen Viertel des Bildes leuchteten mich zwei Fingerabdrücke an, welche aufgrund des schwarzen Hintergrundes sehr gut zur Geltung gekommen sind. Man merkt auch sehr schnell, dass es sich hier um einen Druck und nicht um ein „Gemälde“ handelt. Dort wo das zum Aufspannen umgefalzt wurde, fehlt die schwarze Farbe relativ markant. Hier habe ich vor dem aufhängen im Büro mit einem schwarzen Edding nachgeholfen.

Trotz dieser wenigen Kritikpunkte, muss ich sagen dass das Produkt die Erwartungen absolut erfüllt hat und ich mir so eine Fotoleinwand zum nächsten Geburtstag von einem Freund oder Bekannten bestellen werde. Die Fabrwiedergabe des Bildes auf der Fotoleinwand ist Extrafilm definitiv gelungen. Das im Bild verwendete Rot ist satt, leuchtend und fällt sofort auf. Die Ränder und Konturen zwischen den Farben Schwarz, Weiss und Rot sind scharf wie mit der Rasierklinge gezogen und machen Freude. Es ist mit Bestimmtheit eine gelungene Überraschung, welche weder alltäglich noch billig wirkt. Mich hat das Produkt überzeugt und ich kann dies guten Gewissens weiterempfehlen. Hier geht es direkt zur Produktseite von Extrafilm.

Weitere Infos und 30% Willkommensrabatt (nur für Neukunden) unter: http://www.extrafilm.ch/willkommen. Zudem können im April alle Fotoleinwände ohne Lieferkosten bestellt werden, und zwar für alle Kunden. Mehr Infos unter: http://www.extrafilm.ch/extraaktion_april


Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.