Microsoft Office 2010 steht bereit

2010 und die Alternativen.

Heute ist der offizielle Marktstart von Microsoft Office 2010.Für viele Leute wird sich die Frage stellen, ob sich das neue teure Office Paket lohnt. Die günstige Home & Student Variante kostet immerhin 219.– Schweizer Franken. In der Home&Student Version sind Word, Excel, PowerPoint und OneNote.

Falls jemand weitere Teile von Microsoft Office braucht, muss er zur einen teureren Verseion greifen (Home & Business für 549.– CHF oder Professional für 999.– CHF).

Da ich selber mit OpenSource Lösungen arbeite ist das für mich der richtige Augenblick hier mal auf ein paar Alternativen aufmerksam zu machen.

1. Alternative: .org
OpenOffice.org ist eine OfficeSuite, die ursprünglich auf StarOffice basierte. Inzwischen wird OpenOffice.org frei von einer Community entwickelt durch starke Unterstützung der Firma Sun (inzwischen Oracle).

OpenOffice.org kann man und legal auf der Projektseite herunterladen. Die OfficeSuite ist für Windows, Mac, Linux und Solaris verfügbar. Die Suite beinhaltet den „Writer“ (wie Word), Calc (wie Excel), Impress (wie PowerPoint), Base (wie Access). Zusätzlich noch Draw (ein Vektorzeichnungsprogramm) und Math (ein Formeleditor).

OpenOffice.org ist kompatibel mit den Microsoft Office Dateiformate. Im Gegenzug wird seit Microsoft Office 2007 SP2 das OpenOffice Dateiformat ebenfalls unterstützt. Ausserdem stehen ähnlich wie beim Browser Firefox verschiedene Erweiterungen zur Verfügung, die den Funktionsumfang Erweitern können.

Projektseite: http://de.openoffice.org/
Erweiterungen: http://extensions.services.openoffice.org/de

2. Alternative: Text & Tabellen
Alle die einen Google Account haben, besitzen auch Zugriff auf Google Text und Tabellen. Dieser Google Service ist eine Webapplikation. Alle Dateien können direkt im Webbrowser bearbeitet und abgespeichert werden. Der Google Service ist ebenfalls kostenlos. Der klare Vorteil bietet sich für Leute an, die an mehreren Computer arbeiten und somit all ihre Dokumente immer auf dem aktuellsten Stand haben.

Unterstützt werden , , Präsentationen, Formulare und Zeichnungen.

Zu Google Text & Tabellen: http://docs.google.com/?hl=de


4 Kommentare

  1. ich selbst verwende microsoft office auch nicht (ausser im geschäft). zu hause hat schon vor längerer zeit openoffice einzug erhalten. seit ein paar wochen probiere ich die google docs aus welche mir auch interessant vorkommen.

  2. Ich selber bin von Google Docs in technischer Hinsicht sehr begeistert. Allerdings ist man schnell mal an Limit, wenn man mit wirklich speziellen Tabellenkalkulationen arbeitet – das komtm bei mir oft vor.

    Daher arbeite ich mit OpenOffice.org (sicher schon über 5 Jahre). Es gibt eine Extensions für OpenOffice.org wo man Dateien direkt nach Google Docs exportieren und wieder importieren kann.

    Dieses Plugin nutze ich gerne, wenn ich Dokumente auf verschidenen Computer bearbeiten muss. Somit ist immer die aktuellste Kopie der Datei immer bei Google.

    http://extensions.services.openoffice.org/project/ooo2gd

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.