Google WLAN Spionage

Alle nerven sich ab . Ich nicht.

Die Stimmen welche Google wegen der Datensammelwut verurteilen sind immer lauter geworden. Nicht zuletzt als ausgekommen ist, dass Google auch informationen sammelt, welche über nicht verschlüsselte WLAN Netze gesendet werden. An dieser Stelle muss ich einfach wiedereinmal gegen den Strom schwimmen und mal die Leute an den Pranger stellen welche so behämmert sind, und ihr WLAN zu Hause nicht verschlüsseln. Wieso seid ihr so blöd? Es sind doch alle selberschuld die sich durch wen auch immer ausspionieren lassen, wenn sie nicht einmal die minimalsten Sicherheitsvorkehrungen treffen und wie in diesem Fall ihr WLAN nicht verschlüsseln.

Für alle die nicht wissen wie das Verschlüsseln des eigenen WLAN geht: Für CHF 50.- pauschal pro WLAN versch(l)üssel ich euch die ganze Geschichte. Anmeldung via Email tom ät 2lounge.ch .


3 Kommentare

  1. Ich habe genau das selbe gedacht. Im Grunde war die Aktion gut – vielleicht kommen nun ein paar mehr Menschen auf die Idee ihr WLAN zu verschlüsseln. :)

  2. Ich kann da nur ins gleiche Horn stossen. Die Aktion war super!
    Wenn diese Jammerbrüder ihre WLAN’s nicht verschlüsseln habe ich überhaupt kein Mitleid! Wer so doof ist und aussen an seine Haustüre den dazu gehörenden Schlüssel aufhängt, muss sich nicht wundern, wenn er dann ne ausgeräumte Wohnung hat.
    Und schlussendlich ist das wie wenn ich nicht schwimmen könnte und trotzdem ins Wasser springe oder ohne Führerschein ins Auto steige. Anstatt Technologie zu verwenden von der man überhaupt keine Ahnung und auch kein Interesse hat sich darüber minimal zu informieren, sollten diese DAU’s lieber wieder Papier und Bleistift verwenden.
    Oder wie heisst es so schön? Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.