Nationalrat Christoph Blocher

Möglicherweise kehrt Alt-Bundesrat Christoph 2011 in den zurück.

2011 sind neue Nationalratswahlen. Offensichtlich wird, Christoph Blocher sich erneut als Nationalrat zur Wahl stellen. Was ein alter seniler und ziemlich radikaler Mann im Bundeshaus sucht ist mir schleierhaft, aber offensichtlich gibt es Leute die in Wählen.

Wie wir uns alle erinnern wurde Blocher als Bundesrat ab- (bzw nicht wieder) gewählt. Danach war es kurze Zeit still und inzwischen ist er als „Strategiechef“ bei der tätig. Wenn es nach den beiden Exponenten Oskar Freysinger und Jenny geht, hätten sie ihn am liebsten schon heute als Nationalrat.

Für mich stellt sich die Frage, ob ein nichtwiedergewählter Bundesrat noch in Nationalrat soll. Wenn ich Blocher einen Rat geben darf, ziehen sie sich aus der Politik zurück und geniessen sie Ihren Ruhestand!


4 Kommentare

  1. Ja, also alles was Recht ist. Und auch die SVP hat ihre Daseinsberechtigung. Aber dass der Patron wirklich nochmals zurück unter die Bundeshauskuppel kommt, ist schon alles andere als notwendig. Da fluchen immer alle über Leuenbergers Alter und Blocher? Ist selbst nicht nur alt, ihm merkt man – im Gegensatz zu Leuenberger – das Alter an.

  2. @sebietter, kann ich nicht ganz bestätigen. Ich war damals sehr gegem die Wahl von Maurer, aber ich denke er hat sich als Bundesrat sehr gewandelt und macht seine Arbeit vernünftig – auch wenn ich nicht überall seiner Meinung bin ^^

  3. Muss kim88 zustimmen. Maurer wurde eher zum Lämmchen. Und er legt sich immer mehr mit seiner Partei an und schwimmt hie und da gegen den Parteistrom. Ich denke was du meinst ist das allgemeine Cliche dass Maurer der Zögling Blochers sei. Dieses gibts aber schon seit Maurer in die Partei gekommen ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.