Wer wird Bundesrat?

Die Schweizer Politik dreht sich momentan in alle Richtungen. Auch haben wir offensichtlich keine Sachvorlagen mehr zu besprechen, schliesslich steht etwas viel wichtigeres an – bald sind Bundesratswahlen.

Der Rücktritt von ist für mich wenig überraschend, dass er so schnell geht ist allerdings erfreulich. Der FDP Sitz wird im Oktober leer, bereits die Grünen haben sich für den begehrten Stuhl gemeldet. Aber auch die SVP (ich sag doch die trachten nach Macht) hat verkündet, dass sie einen Anspruch auf einen 2. Sitz haben. (Warum das so ist, sei mal dahin gestellt.) Die CVP entscheidet Mitte August ob sie auch noch einen Kandidaten in das Rennen schicken will.

Selbstverständlich möchte aber auch die FDP Ihren Sitz behalten. Die FDP Argumentiert damit, dass man die Konkordanz nicht einhalten würde, wenn man nicht wieder einen FDP Vertreter wählen würde.

Während der grosse Teil des Volks nicht unbedingt unglücklich über den Rücktritt von (noch)Bundesrat Merz sind, wird dieser von den Schweizern Wirtschaftsexperten auf ein hohes Podest gestellt. Allerdings hinterlässt Bundesrat Merz meiner Meinung nach viele Baustellen und springt als „Kapitän seines Departements“ vor dem Untergang ab.

Im grossen und ganzen freue ich mich, dass sich nun zwei Bundesräte für einen Rücktritt entschieden haben. Ich hoffe aber schwer, dass die neue Zusammensetzung einen winzigen Generationensprung nach unten macht.


Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.