Alles zur neuen HTC Sense Oberfläche

kündigt eine neue Version der Oberfläche an. Zusätzlich gibts ab Oktober den Webdienst htcsense.com mit vielen tollen Features für -Kunden.

HTC
HTC

HTC Sense. Das ist eine Oberfläche, welche der Taiwanesische Handyhersteller HTC auf seine Mobiltelefone pappt. Einmal stülpen sie die Oberfläche über , einmal über Google . Nun hat HTC eine neue Version der Sense Oberfläche angekündigt.

Einer der grössten Makel von Sense war die Zeit die vergeht, bis das Mobile Gerät gebootet hat. Da konnten problemlos ein bis zwei Minuten ins Land streichen. Gemäss HTC hat sich im neuen Sense die Bootzeit nun auf 10 (!) Sekunden verkürzen lassen.

Neu sind auch DLNA Services eingebunden. Was ist DLNA? DLNA ist eine Vereinigung von internationalen Hardwareherstellern, die sicherstellen das ihre unterschiedlichen Geräte untereinander kompatibel und vernetzt sind. Zurück zum neuen Sense.

Auch neu ist die Anrufankündigung. Wenn man angerufen wird, wird neu nicht mehr das ganze Display für diese Information belegt, sonder nur noch der untere Teil.

Der Kartendienst verfügt neu über eine Caching Funktion, was das laden von Karten und Umgebungsinformationen wesentlich beschleunigen soll.

Andere haben es schon lange, nun kommt Sense auch damit. Dank dem digitalen Kompass kann sich die

Das bisherige HTC Sense User Interface
Das bisherige HTC Sense User Interface

Kartenanwendung nun selbsttätig in die richtige Richtung drehen, ohne das man sich bewegen muss.

HTC Sense war bisher darauf ausgerichtet, die Daten des Mobilgerätes grafisch schön und übersichtlich darzustellen. Das neue Sense geht zudem mehr in die Richtung Datenverwaltung. Neu lassen sich auch gewisse Dinge innerhalb der Sense Oberfläche ändern. Bisher war es so, das man zum Beispiel beim Anwählen einer auf dem Homescreen angezeigten SMS, in der SMS App von Android landete. Ich weiss zwar nicht ob dieses Beispiel auf das neue Sense zutrifft, aber wenn doch, würde man neu die SMS innerhalb Sense schreiben können.

Um das Komplett-sorglos-Paket abzurunden, startet HTC im Oktober die Webseite htcsense.com. Diese Webseite steigt auf den Trend auf, Daten und Funktionen des Mobilgerätes immer und überall verfügbar zu halten. So wird man auf der Seite seine SMS, oder die Anrufliste einsehen können, oder was noch wichtiger sein kann: man wird sein Gerät via Webseite löschen können. Das heisst, wenn man das Gerät verliert oder es gestohlen wird, kann man es via Webseite komplett formatieren.

Hat man sein Gerät bei Bekannten liegen gelassen, wird es auch möglich sein eine Rufumleitung via htcsense.com einzurichten, die dann automatisch auf dem Handy aktiviert wird. Weiss man hingegen nicht mehr, wo man das Gerät vergessen hat, kann man es ganz einfach via der Weboberfläche lokalisieren. Abgrundet wird das Angebot mit der Möglichkeit, Routen zu planen und diese dann via Web auf das Gerät zu übertragen.

Fehlt eigentlich nur noch ein Service à la „Drop Box“ bei dem man auch via der HTC Webseite Dateien auf mehreren Mobiltelefonen und PC’s synchron halten kann.


Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.