Basel kocht! Teil 2

Eine Zwischenbilanz sechs Tage nach Bekanntwerden des Beratungsmandats von Christoph Blochers Robinvest bei der Medien AG:

Die Flut von Leserbriefen, Forumsbeiträgen und Abokündigungen bricht nicht ab.
Die BaZ bleibt das Thema Nr. 1 in der Stadt.

Bei www.rettet-basel.ch wurde der Text „Ich habe genug von , Somm und . Die Stadt Basel hat eine Tageszeitung verdient, die unabhängig denkt und kein Hebel für die SVPisierung der Schweizer Medienlandschaft ist. Ich bin bereit, meinen Teil dazu beizutragen.“ bereits von 16520 Personen online unterzeichnet!

Die Facebook-Gruppe „Eine neue Zeitung für Basel ohne Tettamanti, Wagner, Somm und Blocher“ hat mittlerweile 2639 Mitglieder.
Daraus entstand eine Gruppe aus Jungen, Alten, Frauen, Männern, Kultur- und Medienschaffenden, Selbständigen und Arbeitnehmenden, die bereits
ein Projekt entworfen, Aktionen geplant und die Gründung eines Vereins „für eine unabhängige Zeitung für Basel“ in die Wege geleitet haben.

Ein anderes Projekt wird von einer Gruppe Kulturschaffender verfolgt und ein weiteres von einem lokal bekannten Journalisten angestossen, wie heute durch www.onlinereports.ch bekannt wurde.

Um Erfolg zu haben und ein qualitativ gutes Medium zu schaffen, ist es unabdingbar, diese Gruppierungen und Projekte nun zusammenzuführen!
Dies wird gelingen müssen, damit Verzettelungen verhindert werden und nicht statt einer guten, überlebensfähigen Lokalzeitung mehrere schwache Produkte entstehen.

Basel kocht – auch neue Medien!

19.11.2010


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.