Macbook Pro mit Retina Display

Seit kurzem bin ich glücklicher stolzer Besitzer eines Pro mit Display. Oder wie man wohl auch dazu sagen kann – die nächste Generation der Notebooks.

Wie immer hat das Rad nicht neu erfunden und zeigt dennoch Innovation. ist (wie damals beim Macbook Air) der erste Hersteller der solche Notebooks herstellt und verkauft.

Das Gerät ist Apple typisch in einem schlichten und zeitlosem Alu Design. Wie immer aus einem Stück Alu gefräst und damit enorm robust. Nachfolgend die technischen Daten:

  • Intel Core i7 Prozessor (ja tatsächlich eine Quad Core CPU) mit je 2.3 GHZ
  • 8 GB Ram (mit 1600 MHZ)
  • und eine 256 GB SSD
  • eine Intel HD 4000 Grafikkarte die für das nötigste reicht
  • Bei intensiveren grafischen Arbeiten wird die Nvidia GeForce GT 650M aktiviert

Ein Powerhaus. Früher hat man solche Spezifikationen in einem Tower PC erwartet. Heute findet man sie in einem Notebook das gerade mal 1.8 cm dick ist.

Nun zum wirklich coolem. Das ganze hat ein 15″ Display und dabei eine Auflösung von 2880 x 1800 Pixel. Zum Vergleich einen Handelsüblichen TV Zuhause mit fullHD hat eine Auflösung von: 1920×1080 Pixel. Um zu sehen wie gross die Auflösung wirklich ist findet ihr hier einen Screenshot von meinem Desktop.

Das Macbook Pro mit Retina Display stellt also über 5 Millionen Pixel dar. Viele von euch werden wohl sagen was bringt mir das. Das liegt daran, das ihr bemerkt habt, das umso mehr Auflösung ihr auf euren Bildschirm habt desto kleiner werden die Fenster, Texte und Bedienelemente. Nicht so bei Apples Retina Auflösung. Dort wird alles viel schärfer und die Grösse der Bedienelemente bleibt gleich. Apple nutzt dazu eine virtuelle Auflösung von 1440 x 900. Also eigentlich nur die halbe Auflösung, somit werden für die Darstellung von einem Pixel auf dem Display mehr Pixel gebraucht als normal dadurch wirkt alles schärfer.

Mein Fazit zu dem Gerät:

Es ist der Hammer! Da es keine herkömmliche Festplatte mehr hat und die technische Komponenten wie CPU und Ram ebenfalls zur Top Ausstattung gehören, ist es der schnellste Computer den ich bisher gesehen habe. Beim Hochfahren braucht das Gerät trotzt Systemverschlüsselung keine 7 Sekunden bis die Arbeitsfläche komplett aufgebaut und das System benutzt werden kann. Das Gerät ist erstaunlich kompakt, keine 2 cm hoch und nur 2 KG schwer. Das sind nicht unbedingt Net-/ oder Ultrabookmasse aber reicht noch um transportabel zu sein.

Der Akku hält zwischen 4.5 und 6.5 Stunden je nach dem welche GPU aktiviert ist und wozu man das Gerät gerade braucht. Kann ich etwas negatives zu dem Gerät sagen? Ganz ehrlich. Nein kann ich nicht – Kaufempfehlung an alle!


2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.