«Wir machen durch bis morgen früh…»

Es ist eine Krux. Jetzt hab‘ ich doch tatsächlich vergessen, noch einen Karton Bier einzukaufen. 21 Uhr. Das grosse Einkaufszentrum unten, 200 Meter von meiner Wohnung entfernt schon zu, seit einer Stunde. Aber halt! Da ist ja noch das kleine «Zähni-Lädeli» gleich vorne an der Ecke. Also nichts wie hin…

 

Früher: Nach dem Einkauf ein Bier. Und jetzt? Nach dem Bier der Einkauf? Irgenwie schräg… ©Foto by Max Linkmeyer 

So in etwa haben wir’s in der Stadt. Zigi, Bier, Duschmittel oder auch mal eine Pizza. Alles kein Problem. Bis 22 Uhr ist alles noch problemlos zu bekommen.

Ein Ladenschlussgesetz, das schon länger existiert, macht es möglich: Demnach dürfen Läden dann verlängerte nutzen, wenn sie keine Angestellten für den ausserhalb der geltenden Öffnungszeiten beschäftigen. Da versteh ich dann den Rummel nicht so ganz, wenn nun nach eben diesen verlängerten Öffnungszeiten geschrien wird.

Oder müssen tatsächlich Verkäuferinnen und Verkäufer deshalb länger arbeiten, weil es beim «Nacht-Einkaufserlebnis» eben nicht um das vergessene Bier, den noch notwendigen Wein für’s möglicherweise lebensentscheidende Date geht? Muss es tatsächlich sein, dass noch Personal im Laden stehen muss, weil ich die verd… Markenunterhose nicht schon nach Feierabend kaufen konnte? Weil die besagte Markenunterhose geiler rüber kommt, wenn ich sie erst nach 19 Uhr gekauft habe?

Das muss nicht sein! Und vor allem: Da wird doch allen Ernstes behauptet, eine Ausweitung der Verkaufszeiten würde zusätzliche Arbeitsplätze schaffen. Das ist doch purer Blödsinn! Wegen der paar Stunden wird nicht eine Stelle mehr geschaffen. Stattdessen wird die zusätzliche Arbeitszeit einfach «umverteilt».

Und dann noch eine eher gefühlsmässige Überlegung: Sind sich all jene «Nacht-Einkaufsfans» eigentlich bewusst, dass viele der Menschen, die sich in diesen Läden an endlosen Abenden mit wenig bis gar keiner Kundschaft die Beine in den Bauch stehen, in dieser toten Zeit ihren Familien vielleicht fehlen…? Also lassen wir doch diesen Firlefanz mit der 24-Stunden-Gesellschaft und kaufen diese beschissene Unterhose zu einer Zeit, wo das Tageslicht — oder halt trotz allem Neonlicht — noch eine vernünftige Farbauswahl möglich macht.


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.