Blogparade – Welchen Browser verwendest du?

Alex macht auf seinem Blog „Infopool für Webmaster und Blogger“ eine über den den verwendet. Die läuft noch knapp 24 Stunden also bin ich ausnahmsweise mal pünktlich. Dann mal los:

Welchen Browser verwendest du?
(auf all meinen Geräten)

Kennst du die Version deines Browsers?
Nö! Aber ich kann ja nachschauen: 6.0.5 :)

Nenne mir die Vorteile deines Browsers?
Da gibt es viele, er ist auf meinem Mac, iPhone und iPad vorinstalliert. Dann kommt noch die „Leseliste“. Im Grunde ist das eine Art Lesezeichenverwaltung. Ich kann eine Seite für die Leseliste markieren, danach wird sie dort gespeichert (als Download, und ich auch ohne Internetverbindung abrufbar). Wenn ich mal Zeit habe kann ich mit einem Klick die Seite wieder öffnen, danach verschwindet der Link aus der Leseliste.
Ebenfalls einzigartig ist die „Reader“ Funktion. Der den Inhalt einer Seite unformatiert in Schwarz, ohne Bilder und Formatierungen auf weissen Hintergrund anzeigt. Bei Seiten mit vielen Bildern, Werbung, etc ein Segen für die Welt!
Lesezeichen und Leselisteeinträge werden automatisch per iCloud auf alle meine Geräte synchron gehalten – was will man mehr?

Was sind die Nachteile meines Browsers?
Wirklich bewusst aufgefallen ist mir nichts. Safari macht bei diesem Versionswahnsinn wie es Firefox und Chrome betreiben nicht mit. Ob das wirklich ein Nachteil ist?

Nenne deine Top5 Addons in deinem Browser:
Jetzt muss ich völlig enttäuschen. Ich nutze einen Werbeblocker (AdBlock). Sonst nichts, wozu auch? liefert für den Alltagsgebrauch so alles mit was man braucht!

Mein Fazit?
Ob ein Browser eine Seite unter Testbedinungen in 0.00000000002 ms schneller geladen hat oder nicht, ist wirklich das letzte was mich interessiert. Ich brauche einen stabilen und einfachen Browser! Unabdingbar ist eine Synchronisation mit meinen mobilen Geräten, die Safari hier anstandslos bietet. Ausserdem ist er auf all meinen Geräten vorinstalliert! Was will ich mehr?


5 Kommentare

  1. Hi Samuel,
    schön, dass du noch geschafft hast, an dieser Blogparade teilzunehmen. Ja, heute Nacht oder morgen wird die Auswertung stattfinden. Ich finde es klasse, dass auch Nutzer anderer Browser wie Firefox und GoogleChrome mit dabei sind. Es ist schön zu sehen, wie vielfältig die Browsernutzung ist. Safari habe ich auf meinem Notebook ebenfalls installiert und verwende ihn aber nur zu Testzwecken. Ansonsten finde ich Safari auch nicht schlecht. Also ist der Browser sehr praktisch und du kannst damit deinen Webmaster-Alltag regeln, was auch das Wichtigste ist. Man nutzt eben den Browser, welcher einem am meisten liegt und gefällt.

  2. Ich bin mal so frei und hinterlasse meinen genutzten Browser hier in den Kommentaren.

    „Welchen Browser verwendest du?“
    Google Chrome sowohl auf dem PC wie auch dem Handy.

    „Kennst du die Version deines Browsers?“
    Version 27, ist mit bekannt. Genaueres musste ich nachschauen: 27.0.1453.110

    „Nenne mir die Vorteile deines Browsers?“
    Synchronisation zwischen Geräten, Seite ans Smartphone senden, hübsche HTML/CSS Entwicklerkonsole, viele Erweiterungen.

    „Was sind die Nachteile meines Browsers?“
    Weiss ehrlich gesagt überhaupt nicht was schreiben :-)

    „Nenne deine Top5 Addons in deinem Browser“
    – Adblock Plus
    – Erweiterung „RSS-Abonnement“
    – Speed Dial
    – Tiny Tiny RSS Notifier
    – WOT

    und mehr..

    „Mein Fazit?“
    Installiert hab ich den IE, Firefox, Chrome, Opera und Opera. Werde vorerst aber beim Chrome bleiben.

    1. @Weissertiger2,
      also magst du den Browser Google Chrome, da es für dich gar keine Nachteile bei dem Browser gibt. Gut zu wissen, dass viele den Chrome mögen und nichts anderes nutzen. Zu Chrome gibt es wirklich viele Erweiterungen und Addons, sodass man es nach Belieben erweitern und sich die Arbeit damit erleichtern kann. Chrome hatte ich persönlich noch vor einiger Zeit genutzt, aber hatte auf einmal damit Probleme und musste auf Mozilla Firefox umsteigen. Bei Mozilla fühle ich mich auch wohl und nutze den Browser sehr gerne, vor allem wegen der vertikalen Anordnung der Tabs und da ich stets um die 50 Tabs offen habe, macht es sich gut damit.

      1. @blogsash
        Ich hab auch nichts gegen Firefox. Es gibt keine Fälle in denen ich sagen muss, ist muss vorübergehen einen anderen Browser nehmen weil etwas nicht funktioniert oder etwas nicht im Chrome möglich ist. Das ist soweit richtig. Das ich aber Chrome einfach nur mag da es keine nachteile gibt, ist nicht ganz richtig.

        Ich verwende ihn einfach weil ich ihn bevorzuge. Dazu hab ich mich mal entschlossen, und dabei blieb es. Ich könnte vermutlich ohne Probleme wieder auf Firefox umsteigen.

  3. Welchen Browser verwendest du?
    Google Chrome bzw. Mozilla Aurora

    Kennst du die Version deines Browsers?
    Chrome v. 27 Aurora v. 23

    Nenne mir die Vorteile deines Browsers?
    Ich nutze sowohl Aurora (Entwickler Beta-Binary-Release von Firefox) als auch (hauptsächlich) Google Chrome. Bei diesen beiden Browsern kann ich diverse Sicherheitsaddons installieren, den Browser personalisieren habe beim Chrome einen super Mobilbrowser für mein Android-Phone. Beide sind OpenSource bzw. Freie Software, ich weiss also was ich mir auf den PC installiere, nicht ganz unwichtig wenn Cameron und Obama immer gerne mitlesen und schnüffeln wollen.

    Was sind die Nachteile meines Browsers?
    Garnichts, dem Mozilla-Projekt würde ich aber langsam zu einem Redesign ihres Browsers raten.

    Nenne deine Top5 Addons in deinem Browser:
    Adblock, NotScripts, httpsEverywhere, WOT, StumbleUpon

    Mein Fazit?
    Freiheit und Personalisierung zudem überrunden beide Browser Safari, IE und Opera in der Geschwindigkeit, perfekt!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.