Mein #offlineDay – 15. Dezember 2013

Kürzlich hab ich etwas tolles entdeckt. Tomund Kevinhaben den sogenannten # ins Leben gerufen. Wenn ich so darüber nachdenke. Eigentlich bin ich immer online. Wenn ich am Morgen aufstehe greife ich zu meinem und lese mal die Nachrichten, mit dem iPhone bin durch den Tag permanent per, , iMessage oder erreichbar.

Daher bin ich auf dieses Experiment gespannt. Ich werde am 15. Dezember – an einem Sonntag für 24 Stunden offline sein. Keine Mails, keine iMessage, kein Facebook. Einen Sonntag in der offline Welt.

Macht doch mit und teilt eure Erfahrungen. Verbringt den Tag offline – mit Freunden und Familie, zu Hause, in der Natur, im Lieblingsrestaurant. Egal wie, egal wo: Lasst den Computer aus und Smartphone und Tablets ausgeschaltet. Beobachtet euch und euer Umfeld: Was wird anders / schwieriger / einfacher, wenn ihr euch offline darum kümmert? Wo fühlt ihr euch sicherer als online? Wo empfindet ihr Einschränkungen? Gewinnt ihr Zeit – oder verliert ihr solche? Was nehmt ihr nach 24 Stunden mit? Gibt es Dinge, die ihr auch in Zukunft vermehrt offline anpackt? Verändert sich euer Online-Verhalten? Wenn ja: inwiefern?

Nachträglich möchte ich mich noch bei Thomas Kupferschmied bedanken, der das Logo für den #offlineDay erstellt hat!


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.