1. April Scherz Eglisau

Update: Der beste Aprilscherz hat noch eine Steigerung erhalten… Siehe Bilder weiter unten! Der wohl beste 1. Aprilscherz ist heute in Eglisau neben dem Schulhaus zu finden. Parkplätze an einer Hausmauer. Es war Tony Meier. Seines Zeichens Bauunternehmer und Tambourenobmann aus Eglisau. Danke Tony, für den Wink mit dem Zaunpfahl an die Adresse der unfähigen Eglisauer Gemeindeverwaltung! Ob die Schule oder gar die Gemeinde für die spontane Erweiterung des Eglisauer Parkplatzangebotes zuständig ist, ist nicht klar. Sicher ist aber, das der Eglisauer Aprilscherz auf eine lustige Art und Weise auf das Parkplatzproblem der Gemeinde Eglisau hinweisen soll. Scherz gelungen, Tag gerettet. Besten Dank an den Urheber!

Parkplatz in Eglisau heute Morgen 07:10 Uhr
Parkplatz in Eglisau heute Morgen 07:10 Uhr


Der Eglisauer Parkplatz heute Abend in gesteigerter Form
Der Eglisauer Parkplatz heute Abend in gesteigerter Form


Und hier noch mit Haus
Und hier noch mit Haus

Banker in Lebensgefahr
Tartaruga Wohnmobile: Enttäuschung pur!

6 Kommentare

  1. Lepri Rinaldo

    Super, diese Parkplätze!
    Das wäre just das richtige für den vom Stardesigner Luigi Colani umgebauten Lada, der sich tatsächlich an eine senkrechte Wand parkieren liess! (selbst gesehen an einer Führung durch die imposante Sammlung durch Luigi Colani persönlich)
    rino

    Antworten
  2. Anonymous

    wiie blööd…-.-

    Antworten
  3. Andreas Kyriacou

    Eine solche Hauswand gibt’s auch in der Stadt Zürich, genauer im Innenhof der Quellenstrasse 25 in 8005. Ich würde den Hinweis natürlich ganz anders deuten: Für Autos hat’s im urbanen Raum höchstens hochgestellt Platz 🙂
    Eine weitere wichtige Meldung zum Tag: Kathrin Martelli soll Stadtpräsidentin von Küsnacht werden.

    Antworten
  4. tom

    Hallo Andreas! Welch Ehre wieder einmal etwas von dir zu lesen! Die Begründung von Tony ist noch viel tragischer. Dazu braucht man aber etwas Hintergrundwissen zur Gemeinde Eglisau, was der Zürcher Unterländer auf seiner Website aufzeigt:
    „Die Eglisauer Hausbesitzer müssen pro 55 Quadratmeter 1,5 Parkplätze bereitstellen. Können sie dies nicht, müssen sie pro nicht vorhandenem Parkplatz 15 000 Franken deponieren. Nach zehn Jahren kann die Gemeinde das Geld behalten. Aus bautechnischen Gründen ist es im Städtchen aber kaum möglich, Parkplätze zu bauen. Der Gemeinderat möchte das Problem mit einer Tiefgarage lösen, doch lässt diese auf sich warten.“
    Wer Eglisau kennt, weiss genau das man nirgends Parkplätze bauen kann, wenn man ein Haus baut. Auf jeden Fall nicht 1.5 pro 55 qm.

    Antworten
  5. Thomas

    Nee Nee… Ihr Schweizer seid schon ein lustiges Volk! 🙂

    Antworten
  6. Michael

    Ist das doch Wahr?Das sieht echt cool aus.Es wäre sehr schön,wenn es solche Parkplätze gibt.Krass!

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Interessantes

Über mich

Bild von Samuel Rüegger

Samuel Rüegger

Mein Name ist Samuel, ich arbeite als Webentwickler und blogge über alles was mir gerade durch den Kopf geht… 😉

Social Media

Webhosting: cyon

Werbebild vom Webhoster Cyon

Kontaktiere mich

Populäre Beiträge

Instagram

Newsletter