hotjar đŸ”„ – Webseiten Tracking in Modern!

hotjar ist eine Tracking Software fĂŒr Webseiten. Das Besucher einer Webseite heute getrackt werden ist völlig normal. Wenn ihr eine Webseite besucht, weiss der Betreiber einer Webseite sehr genau aus welchem Land ihr kommt, mit welchem EndgerĂ€t ihr die Webseite besucht und welchen Browser ihr benutzt.

ZusÀtzlich ist auch völlig klar wie oft ihr wiederkommt und wie lange ihr auf einer einzelnen Seite verweilt.

Tracking von Besuchern ist prinzipiell auch nichts schlimmes. Auf rueegger.me machen wir das schon lĂ€nger mit Google Analytics. Google Analytics ist wohl die meist genutzte Trackingsoftware der Welt – es gibt aber auch noch andere.

Wozu werde ich bei einem Webseitenbesuch „ĂŒberwacht“?

Ich kann da nicht fĂŒr andere sprechen. Ich nutze die Informationen die mir Google Analytics liefert um herauszufinden wie mein Blog genutzt wird. Es interessiert mich woher meine Besucher kommen. Sind das z.B. Suchmaschinen? Wenn ja mit welchen Suchbegriffen haben Sie diesen Blog gefunden? Oder kommen sie von Social Media KanĂ€len? Wenn ja von welchen? Oder hat eine andere Webseite auf meinen Blog verlinkt?

Bei rueegger.me kommt der grösste Teil der Besucher ĂŒber Facebook und LinkedIn. Das ist auch der Grund warum ich neue BeitrĂ€ge ĂŒber diese KanĂ€le teile.

Das sieht dann zum Beispiel so aus:

Vor etwas mehr als einer Woche hat Apple sein neustes Betriebsystem "OS X Mojave" fĂŒr den Mac veröffentlich. Was ich davon halte inkl. einen kleinen Ausblick in die Zukunft könnt ihr hier nachlesen 📖

Gepostet von Samuel RĂŒegger am Donnerstag, 4. Oktober 2018

Daneben schau ich mir auch an mit welchem GerĂ€t (Smartphone oder Desktop Computer) meine Besucher meinen Blog besuchen. Bei mir kommen die meisten Besucher mit Google Chrome. Das ist auch der Grund, warum ich den Aufwand betreibe die Bilder im Blog zusĂ€tzlich im webP Format zur VerfĂŒgung zu stellen.

Was ist jetzt mit hotjar đŸ”„?

hotjar ist ein zusÀtzliches Tracking Tool, dass ich seit kurzer Zeit neben Google Analytics im Blog eingebunden habe.

WĂ€hrend Google Analytics sehr analytisch mit Zahlen und Tabellen arbeitet bietet hotjar eine visuelles Tracking. hotjar bietet Video Aufzeichnungen deiner Besucher an – keine Angst nicht von deinem Gesicht, sondern wie du die Webseite bedienst.

ZusĂ€tzlich gibt es noch sogenannte „Heatmaps“ (in Deutsch: WĂ€rmebilder) einzelner Seiten. Damit sehe ich sofort in welchem Bereich die Besucher auf meiner Seite am ehesten verweilen und was sie am interessantesten finden.

Bei einer Heatmap sehe ich z.B. welche Links die Leute gerne anklicken, oder welche teile der Webseite „ĂŒberscrollt“ wird – und daher fĂŒr die Besucher uninteressant ist.

hotjar Heatmap der rueegger.me Startseite
hotjar Heatmap meiner Startseite

Dank dem hotjar Heatmap merke ich, dass ich mir den Slider auf der Startseite nochmals ĂŒberdenken muss. Offensichtlich finden Ihn die meisten Besucher ziemlich uninteressant und „ĂŒberscrollen“ ihn einfach.

Wei bereits erwÀhnt gibt es neben den Heatmaps auch noch Videos die die Bewegungen eines einzelnen Nutzers visualisieren. Dies sieht dann so aus:

Preise und Datenschutz

Im Gegensatz zu Google Analytics ist hotjar nicht kostenlos. Das Preismodell von hotjar basiert nicht auf Anzahl oder Grösse der Webseite. Sondern richtet sich nach der Anzahl Aufrufe der Seite. Es gibt Preismodelle fĂŒr persönliche Webseiten (wie diese hier), Firmenwebseiten aber auch ein Agentur Modell, falls man mehrere Webseiten mit hotjar Ausstatten möchte. Alle Preise findet man auf dieser Webseite.

hotjar ist DSGVO konform. Mehr Informationen dazu findet man hier. Auch ich habe meine DatenschutzerklÀrung mit dem Punkt hotjar ergÀnzt.

OS X Mojave – Der Mac in ganz neu 🧐
Muss ich bald sterben? đŸ˜”â˜ ïž Oder wie die APP „Ada“ einen Arztbesuch einsparen kann!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.