Nexus One manuell auf Android 2.2 Froyo Updaten

Wie es der Titel schon sagt. Hier eine wirklich einfache Anleitung, inklusive Download der update.zip.

Android 2.2 Froyo
Android 2.2 Froyo

Gestern Abend konnte ich es nicht lassen und musste mein (gerootetes) Nexus One bereits mit dem offiziellen Froyo (Android 2.2) Update versehen, da ich nicht bis zum OTA (Over the Air) Update warten konnte. Das ganze Prozedere ist sehr einfach und – jetzt kommts – auch für die Androisti möglich, deren N1 nicht gerootet ist. Nicht erschrecken, das Manual für den manuellen Update von Android 2.1 auf Android 2.2 sieht schlimmer aus, als es ist. Ich habe es DAU – Kompatibel geschrieben, so das auch Ottonormalo damit zurecht kommen sollte. Also Manual für den Nexus One zu Android 2.2 Update einmal gut durchlesen, File runterladen und loslegen.
Android 2.2 Update File

  1. Update File unter diesem Link herunterladen.
  2. Update File so wie es ist (nichts daran ändern) auf die SD Karte des Nexus One kopieren. Ganz wichtig: das File muss sich ‚zu oberst‘ in der SD Karte befinden. Also NICHT in einem Unterordner.

Android 2.2 Update manuell aufspielen

  1. Schalte dein Nexus one aus.
  2. Einschalten: jetzt musst du während dem du den Einschalt-Knopf drückst, gleichzeitig den Trackball drücken, bis der Bildschirm weiss ist und ganz unten 3 Androiden auf Skateboards sind.
  3. Jetzt musst du, sobald die Zeile ‚BOOTLOADER‘ blau markiert ist, den Ausschalt-Knopf von deinem Nexus One kurz betätigen.
  4. Danach drückst du einmal den Lautstärke-Knopf auf der Seite des Nexus One in Richtung ‚leiser‘ (Volume Down).
  5. Jetzt wieder den Einschalt-Knopf einmal kurz drücken.
  6. Das Nexus One startet neu und nach kurzer Zeit siehst du ein Dreieck mit Ausrufezeichen und einem kleinen Androiden neben dran.
  7. Jetzt musst du gleichzeitig den Einschalt-Knopf sowie den Lautstärke-Knopf in Richtung lauter drücken. Das musst du vielleicht ein paar mal machen, wenn es nicht auf Anhieb klappt.
  8. Jetzt ist der Bildschirm schwarz und die Schrift blau.
  9. Navigiere mit dem Trackball auf ‚apply sdcard:update.zip‘ und betätige den Trackball. Jetzt beginnt dein Update zu laufen.
  10. Wenn alles erfolgreich durchgelaufen ist (So nach ca. 5 Minuten) fordert dich dein Nexus One auf, es neu zu starten. Dies musst du aber UNBEDINGT über den obersten Menupunkt machen: ‚reboot system now‘. Diesen steuerst du auch mit dem Trackball an und wählst ihn aus.
  11. Nun siehst du plötzlich eine Schachtel mit Pfeil und einem Androiden daneben. Das ist ok so. Einfach warten. Und du wirst sehen, urplötzlich bootet dein N1 mit Froyo.

Viel Spass! Bei Fragen darfst du gerne die Kommentarfunktion benutzen.

Auto-Partei.ch – Eine Partei fürs Auto.
DayDeal Alternativen

Kommentare

Ronald

danke für die schöne Anleitung. Geht das jedoch auch mit den Vodafone-N1
(EPF30)?
In dem update-script in dem ZIP steht ein
assert(file_getprop(„/system/build.prop“, „ro.build.fingerprint“) == „google/passion/passion/mahimahi:2.1-update1/ERE27/24178:user/release-keys“
drin. Es wird also ein ERE27 und kein EPF30 erwartet.
Ist dein N1 von Vodafone/Germany?

tom

hallo ronald
danke für die blumen. ja, so wie es aussieht wird ein ERE27 erwartet. mein n1 habe ich von einem schweizer händler der es direkt aus den usa von google bezieht – also nicht von einem provider.
nun, google ist bekannt dafür, dass sie die updates gestaffelt ausliefern und so funktioniert dieses update nur mit den usa versionen. was ich an deiner stelle machen würde, ist einmal das upgrade-script dahingehend abzuändern, das er dein epf30 ‚frisst‘. kaputt machen kannst du imho nicht viel. natürlich übernehme ich keine garantie für defekte geräte. ich würde vorher noch kurz mit nandroid ein backup erstellen. sicher ist sicher.
grüsse, tom
p.s. melde mal ob du erfolg hattest.

kim88

Das udate, dass kurzzeitig für das N1 im Umlauf war hat Google wieder entfernt, das es noch Probleme mit dem Akkuverbrauch geben soll.
Daher würde ich eher noch etwas warten. Ich freue mich darauf, wenn cyanogen das erste 2.2 custom Rom bringt.

tom

Hmm. Habe das Update bei mir ja mal draufgeschmissen. Und bisher ist die Akkulaufzeit in etwa gleich miserabel wie vorher 😉 Aber danke für den Hinweis. Werde das mal genauer beobachten.
Grüsse, tom

stefan

danke für die anleitung, habe es gerade draufgeladen.
Allerdings ist mir das herz in die hose gerutscht, ging nach dem neustart nichts mehr, weil ich einen anderen launcher als standard hatte!

tom

Hallo Stefan
und nu? Herz wieder oben, oder immer noch in der Lendengegend? 😉
Viel Spass mit Froyo!

stefan

herz wieder oben und flashplayer schon drauf :))
froyo rockt

tom

na, was will man(n) den mehr? wobei meine freundin wollte es auch unbedingt… 😉

stefan

jetzt bin ich über den WiFi hotspot online 🙂 werde heute bestimmt nicht schlafen hehe

tom

ich kann dich beruhigen. das ging mir am anfang auch so. permanent am drauf rumdrücken. aber irgendwann kommt eine kleine ernüchterung, wo man merkt das sie halt mehr an der performance geschraubt haben wie an den ’sichtbaren‘ features. aber dennoch. Froyo rockt alle anderen. vor allem das sche**** iphone 😛

stefan

was ist I-Phone? ;D

Ronald

Mit dem FRF50-Image von modaco geht Froyo prima auch auf dem deutschen
Vodafone N1 (besser gesagt – auf jedem). Es ist kein „Patch“, sondern kopiert
alle File komplett (daher auch 80mb groß).
http://android.modaco.com/content/google-nexus-one-nexusone-modaco-com/309286/24-may-frf50-froyo-pre-rooted-update-zip-no-radio-option-online-kitchen/
Man braucht natürlich ein Unlock und ein custom recovery image.
Ist schon schön schnell – das Froyo 🙂

tom

@ronald: herzlichen Dank für die Infos!

ise

funktioniert dieses update auch für mein HTC Desire?
Gruss

tom

Hi ise. Nein, leider nicht.
HTC wird ein eigenes Update für das Desire bringen. Das wird noch in diesem Jahr der Fall sein.
Gruss, tom

ferit

ich würde gerne wissen warum es bei mir nicht funzt =?? steht immer Failed !!
habe ein Google Nexus One…
was ist ein unterodner ???
grüssee Ferit

Triops

Toll! Vielen Dank. Hat am Anfang zwar etwas gedauert bei dem Schritt 4 da musste ich zweimal Volume down drücken.

tom

Hi Triops
bitte gerne. Ja, das kann sein. Beim Kollegen brauchte es auch zwei Anläufe.
Viel Spass und Gruss, tom

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.