Tag: Satire

Kollektives Zahnbürstli

Vorsicht, Humor! In Zeiten wo das Geld knapp und die Neukunden rar werden, wird überall gespart. Um aber das Wohlbefinden der Belegschaft zu steigern, geben immer mehr Schweizer KMU mehr Geld für das Wohl der Angestellten aus. In der Toilette einer Schweizer Firma wurde neuerdings als Benefit für die Mitarbeiter ein kollektives Zahnbürstli inklusive Elmex...

Katzenhasser in Wohlen bei Bern. Krank oder sinnvoll?

<<Im bernischen Wohlen geht die Angst um. Während den Sommerferien sind sechs Katzen spurlos verschwunden. Die Bewohner befürchten, dass ein Katzenhasser sein Unwesen treibt. Denn bereits im Januar starben drei Büsis auf mysteriöse Weise.>> So steht es heute auf 20minuten online geschrieben. Und ehrlich gesagt verstehe ich die Aufregung nicht. Schliesslich scheissen die Drecksvicher auch...

Gaddafi's Attacke gegen die Schweiz

Herr Gaddafi, sie sind ein Vollpfosten. Eine richtige Kalkleiste. Und mit ihrem lächerlichen Verhalten kommen sie nicht dorthin wo sie hin möchten. Aber was er sagt stimmt schon. Was viele nicht wissen ist, das praktisch jeder zweite Schweizer ein Mafiapate ist und sein lieblingshobby ist der Bombenbau um damit Selbstmordattentäter auszurüsten. In einem jeden Schweizer...

Gratis: kostenloser Englischkurs – Bunkerwohnungen – und Hartz IV

Neuerdings erhält jeder Zürcher Erwachsene einen kostenlosen Englischkurs verpasst. Was man dafür tun muss? Kinder produzieren. Möglichst gestaffelt, damit eine optimale Repetition des Schulstoffes gewährleistet werden kann. Perfekt wäre es, einmal pro Jahr ein Kind auf die Welt zu stellen. Ab diesem Sommer erhalten auch wir den vom Staat gesponserten Englischkurs. Die Kinder gehen ja...

Schweinegrippe Verbreitung

Kein Schwein schreit mehr nach der Schweinegrippe. H1N1 interessiert die populistischen Schweizer Medien nicht mehr. Höchstens als Vierzeiler auf Seite 58 informieren die Medienhäuser noch über das Schweinegrippe Virus. Typisch Medien. Aber in diese Lage werden sie gedrängt. Ohne reissende Schlagzeile, keine Leser. Ohne Leser, keine Inserate. Und ohne Inserate kein Geld. Geld regiert die Welt.

Katzen erschiessen – Eglisauer Einwohner lernens nicht

Die Repression: Eine Massenschlachtung aller Katzen in Eglisau. Das würde an und für sich nur Vorteile bringen; keine zerrissenen Abfallsäcke mehr auf den Strassen von Eglisau, keine ausgegarbenen Blumenbeete mehr und das allerbeste, keine Katzenscheisse mehr in meinem Garten.

Dietikon versinkt im Abfall

Wie 20minuten Heute Morgen berichtet, ist 30 Prozent des in Dietikon entsorgten Mülls schwarz entsorgt. Als Gegenmassnahme setzt Dietikon einen sogenannten Güsel-Ranger ein, welcher auf seinem Rundgang die Abfallverbrecher inflagranti erwischen  und mit mahnenden Worten an das „Gute“ im Abfallsünder appellieren soll. Ob das Abfallproblem mit dem knapperen Geld aufgrund der Wirtschaftskrise oder ethischen Ursprunges...