Schlagwort: Satire

Kollektives Zahnbürstli

Vorsicht, Humor! In Zeiten wo das Geld knapp und die Neukunden rar werden, wird überall gespart. Um aber das Wohlbefinden...

Katzenhasser in Wohlen bei Bern. Krank oder sinnvoll?

<<Im bernischen Wohlen geht die Angst um. Während den Sommerferien sind sechs Katzen spurlos verschwunden. Die Bewohner befürchten, dass ein...

Gaddafi's Attacke gegen die Schweiz

Herr Gaddafi, sie sind ein Vollpfosten. Eine richtige Kalkleiste. Und mit ihrem lächerlichen Verhalten kommen sie nicht dorthin wo sie...

Gratis: kostenloser Englischkurs – Bunkerwohnungen – und Hartz IV

Neuerdings erhält jeder Zürcher Erwachsene einen kostenlosen Englischkurs verpasst. Was man dafür tun muss? Kinder produzieren. Möglichst gestaffelt, damit eine...

Schweinegrippe Verbreitung

Kein Schwein schreit mehr nach der Schweinegrippe. H1N1 interessiert die populistischen Schweizer Medien nicht mehr. Höchstens als Vierzeiler auf Seite 58 informieren die Medienhäuser noch über das Schweinegrippe Virus. Typisch Medien. Aber in diese Lage werden sie gedrängt. Ohne reissende Schlagzeile, keine Leser. Ohne Leser, keine Inserate. Und ohne Inserate kein Geld. Geld regiert die Welt.

Katzen erschiessen – Eglisauer Einwohner lernens nicht

Die Repression: Eine Massenschlachtung aller Katzen in Eglisau. Das würde an und für sich nur Vorteile bringen; keine zerrissenen Abfallsäcke mehr auf den Strassen von Eglisau, keine ausgegarbenen Blumenbeete mehr und das allerbeste, keine Katzenscheisse mehr in meinem Garten.